Karriereplanung

Vermarktung

Einen Profifußballspieler individuell zu vermarkten, ist in vielerlei Hinsicht sehr anspruchsvoll. Zuallererst gilt es, Unternehmen und Marken zu finden, die zum Image des Spielers passen.

Die individuelle Vermarktung eines Spielers steht jedoch wirtschaftlich im natürlichen Wettbewerb zu der Vermarktung seiner Mannschaft durch den Verein. Deshalb ist ein enger inhaltlicher Austausch mit dem Arbeitgeber des Spielers unerlässlich. Und es müssen die Vermarktungsverträge juristisch exakt auf bereits vorhandene Verträge abgestimmt werden.

Über allem steht außerdem das Primat des Sports: Anders als Einzelsportler verdienen Fußballspieler den überwiegenden Teil ihres Einkommens mit ihrem Gehalt, das sich nach dem sportlichen Erfolg richtet. Sei es kurzfristig beispielsweise über Punkteinsatzprämien oder mittelfristig bei der nächsten Vertragsverhandlung. Es gilt deshalb stets abzuwägen, wie die knapp bemessene Zeit eines Profispielers am besten eingesetzt werden kann.

ROGON hat in den letzten Jahren eine Vielzahl von Verträgen mit den unterschiedlichsten Partnern und Marken für ihre Spieler abgeschlossen. Wann immer es sinnvoll ist, arbeitet ROGON dabei mit den Spezialisten von Sportfive und der People Brand Management Group zusammen. Mit sorgfältig ausgewählten Marken und hochwertig produzierten Werbekampagnen kann es gelingen, das Image eines Spieler weiter zu entwickeln und seinen Bekanntheitsgrad zu steigern.

Auch in der Werbung sind Partnerschaften nur erfolgreich, wenn für beide Seiten ein messbarer Nutzen erkennbar ist. Die langfristige Zufriedenheit der Werbepartner ist deshalb nach der optimalen Präsentation unserer Spieler oberstes Gebot für ROGON.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an

Susann Ebeling
ebeling [at] rogon.tv